Kooperationspartner

Zusammen mit unseren Kooperationspartnern, dem Deutschen Roten Kreuz (Kreisverband Norden e.V.), der Stiftung Fussball für Vielfalt, dem Wirtschaftsforum Norden und Fussballvereine-gegen-rechts unterstützt der FC NORDEN e.V. die Region und zahlreiche soziale Projekte.

Wirtschaftsforum Norden

Das Wirtschaftsforum Norden ist ein Verein aus vielen lokalen Unternehmen, welches sich in der Stadt Norden durch Aktionen und Projekte engagiert.
Der Slogan “Kam mal na Nörden” steht für die tollen Einkaufsmöglichkeiten und Serviceangebote in Norden. Auch der FC Norden unterstützt die lokalen Unternehmen ganz nach dem Motto “ihr für uns und wir für euch”.

inLiebe Mitglieder, Fans und Sportfreunde des FC Norden,

wir hoffen sehr, dass ihr alle gesund seid und strikt sämtliche Maßnahmen und offizielle Regelungen gegen die Corona-Pandemie umsetzt.
Denn besonders die jüngeren und fitten Leute sind in der Pflicht, alles dafür zu tun, damit ältere oder gesundheitlich vorbelastete Menschen unbeschadet durch diese weltweite Krise kommen.
Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig zusammenzuhalten. Aus diesem Grund sprechen wir heute zu euch. Vereine und Gemeinschaften aller Art werden immer wieder von unseren lokalen Geschäften, hiesigen Unternehmen und Freiberuflern unterstützt. Diese Firmen treten auch beim FC Norden als Sponsoren auf, damit wir unserem Hobby überhaupt nachgehen können. Dafür sind wir sehr dankbar. Jetzt ist es an der Zeit ganz besonders auch für unsere Sponsoren einzustehen, um diese in und nach der Krise zu stärken und zu unterstützen.

Darum jetzt unser Aufruf:

Bitte unterstützt die lokalen Unternehmen und den stationären Handel in Norden und in der Umgebung.
Hilf auch du vor Ort Existenzen zu sichern und Arbeitsplätze zu erhalten! Ihr für uns und wir für euch!

Shop local and support your Community!

Fussballvereine gegen Rechts

Der FC Norden unterstützt die Initiative „Fussballvereine gegen Rechts“ und zeigt die Verbundenheit mit einem Schild am Eingangsbereich des Jahnstadions.

Fußball für Vielfalt

Eine Initiative der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und der Universität Vechta.
Homosexualität im Fußballsport war bis vor Kurzem eines der letzten großen Tabus in unserer Gesellschaft. Gerade mit dem Coming-out von Thomas Hitzlsperger hat sich das Bewusstsein dafür geschärft, einen positiven und offenen Umgang mit Homosexualität aktiv voranzutreiben und sich dem Problem der Homofeindlichkeit im Sport professionell zu stellen.
Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld will hierfür in Kooperation mit ihren Partnern aus dem organisierten Fußball einen zentralen Beitrag leisten. Mit Bildungs- und Forschungsmaßnahmen wird dort angesetzt, wo es am wichtigsten ist – in der Ausbildung der Trainerinnen und Trainer, bei den Funktionärinnen und Funktionären sowie bei Fans und vor allem bei den aktiven Jugendlichen.
Der FC Norden unterzeichnete die Berliner Erklärung
Am 17. Juli 2013 unterzeichneten eine Vielzahl hochrangiger Vertreter/-innen aus Bundesministerien, (Fußball-)Sportvereinen und -verbänden sowie weiteren Institutionen, etwa die Antidiskriminierungsstelle des Bundes und die Charta der Vielfalt e.V., erstmals eine gemeinsame Erklärung gegen Homofeindlichkeit und für Vielfalt, Respekt und Akzeptanz im Sport.
Der FC Norden hat sich neben anderen Vereinen und zahlreichen Institutionen aus allen Ebenen des organisierten Fußballsports angeschlossen und setzt damit Meilensteine gegen Homofeindlichkeit und für Akzeptanz.
Quelle: www.fussball-fuer-vielfalt.de

Deutsches Rotes Kreuz Norden

“Das DRK rettet Menschen, hilft in Notlagen, bietet Menschen eine Gemeinschaft, steht den Armen und Bedürftigen bei und wacht über das humanitäre Völkerrecht – in Deutschland und in der ganzen Welt”, so heißt es auf der Offiziellen Homepage des DRKs. Der Ortsverband Norden des DRKs steht neben diesen Leitbegriffen auch für die Stadt Norden, für Blutspendeangebote und für aktive Unterstützung von Projekten und Vereinen.

Willst du dem FC Norden beitreten?

Wir freuen uns Dich vielleicht bald beim FC Norden e.V. begrüßen zu dürfen. Bist Du an ambitioniertem Fußball interessiert oder möchtest Du einfach nur Sport machen? Dann melde Dich ganz einfach über das Mitgliederbeitragsformular bei uns im Verein an.